Die Einrichtungsexpertin empfiehlt:
Der schönste Festtagstisch!

Textilien, Kunstpflanzen, Kerzen und persönliche Accessoires. Wenn Rustas Einrichtungsexpertin Cecilia Lindqvist den Tisch für Weihnachten deckt, ist das Rezept einfach: lieber mehr als zu wenig!

Wie deckst du für das Fest und die Glühweinparty?

„Beim weihnachtlich gedeckten Tisch ist Zurückhaltung meiner Meinung nach fehl am Platz. Entscheide dich zunächst für ein Farbthema, vielleicht Rot und Gold oder Grün und Weiß. Nach diesen Farben wählst du dann Textilien und Accessoires. Eine Tischdecke bringt mehr Gemütlichkeit. Kombiniere mit Läufern und Platzdeckchen. Normalerweise verwende ich Geschirrtücher statt Servietten. Dadurch entsteht ein rustikales Bild und es ist zudem praktisch auf dem Schoß, weil es so die Festtagskleidung schützt."

 

Julbord Fint dukat

Welche Details nimmst du für den gedeckten Tisch auf?

„Ich schmücke den Tisch gerne mit Elementen aus der Natur, wie rote Äpfel, Zapfen und Moos. Im Moment stehen viele naturgetreue Kunstpflanzen zur Auswahl. Perfekt für Allergiker und Geruchsempfindliche. Eine Mistelgirlande in Kombination mit einer Lichterkette wird zu einem großartigen Blickfang in der Mitte des Tischs, oder Minivasen mit Eukalyptus- oder Schneebeerenzweigen. Auch eine Amaryllis in einer hohen Vase wird zum prachtvollen Hingucker. Kerzen oder LED-Varianten tragen wesentlich zur Stimmung bei und sind etwas, das ich gerne auf meinem Weihnachtstisch aufstelle."
 

 Julbord fint dukat


Wie gelingt es, dass sich die Gäste besonders willkommen fühlen?

„Eine ganz einfache Möglichkeit sind Pfefferkuchen, auf die die Namen oder Initialen der Gäste gespritzt werden. Dieses Weihnachten neu sind kleine niedliche Samtbeutel. Diese könnte man mit Bonbons oder einem kleinen Weihnachtsgeschenk für jeden Gast füllen. Ein andere schöne Aufmerksamkeit ist ein kleiner Weihnachtsmann an jedem Gedeck.