7 Tipps für ein harmonisches Schlafzimmer

Mit weichen Laken, bequemen Kissen, dunklen Vorhängen und sanfter Beleuchtung richtest du ein Schlafzimmer ein, in dem das Gefühl mindestens so schön ist wie in Hotels. Wir zeigen dir, wie!

1. Wähle ruhige Farbtöne

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Erholung. Beachte diesen Aspekt bei der Wahl der Farbskala und bleibe bei einem oder einigen wenigen Farbtönen. Mit einem etwas gediegeneren Grundton an den Wänden kannst du bei Textilien und anderen Details mutiger sein.

2. Textilien ohne Ende

Das Bett ist das wichtigste Möbelstück des Schlafzimmers. Mit einem schönen Kopfteil verleihst du dem Zimmer ein gehobenes Gefühl. Bau dir dein eigenes, indem du eine Spanplatte mit Schaumgummi und einem schönen Samtstoff überziehst. Mit einer feinen Betthusse kannst du das Bett einrahmen und versteckst gleichzeitig langweilige Bettbeine.

Kissen sind das wichtigste, damit das Hotelgefühl komplett wird. Beginne mit zwei größeren, die an die Wand oder den Kopfteil des Betts gelehnt werden und nimm danach zusätzliche Kissen. Vor diese legst du dann ein oder mehrere Zierkissen aus verschiedenen Materialien, vorzugsweise etwas Gemustertes als Highlight.

Das Material des Lakens und der Bettwäsche ist eine Frage des Geschmacks. Bei Rusta findest du Bettwäsche aus gewaschener Baumwolle, ein weiches und schönes Material. Du kannst aus mehreren Farben wählen. Zum Verstärken des Hotelgefühls empfehlen wir, Schicht für Schicht zu betten. Statt eines Überwurfs kannst du eine Doppeldecke mit Bettbezug in einer abweichenden Farbe verwenden. Je flauschiger, desto besser!

3. Weich unter deinen Füßen

Ein Teppichfußboden ist Synonym für ein Hotelzimmer. Hast du weder Lust noch die Möglichkeit, dein Schlafzimmer damit auszulegen, ist ein großer Teppich unter dem halben Bett eine gute Alternative. Ein glänzender Teppich mit Kurzflor oder ein weicher und wärmender Wollteppich sorgen für einen gemütlichen Raum und dämpfen die Geräusche.

4. Verdunkle mit Vorhängen

Das richtige Hotelgefühl verleihen Gardinen, die von der Decke bis zum Fußboden reichen. Doppelte Gardinen, davon eine dünnere, lichtdurchlässige und ein Samtvorhang, der verdunkelt, sind eine wunderbare Kombination. Zum Aufhängen benutzt du Gardinenschienen. Dabei sollten die Vorhänge ein Stück über das Fenster hinausragen.

5. Investiere in hübsche Kleinmöbel

Ein Nachttisch ist nicht nur praktisch, sondern verleiht dem Schlafzimmer auch ein freundliches Ambiente. Auf deinem Nachttisch haben garantiert auch stilvolle Einrichtungsdetails Platz! Zum Beispiel eine Vase mit getrocknetem Schilf, kombiniert mit einer herrlichen Duftkerze. Samt erzeugt einen luxuriösen Rahmen. Wähle einen oder mehrere Sitzpuffs, die als Nachttisch oder Abstellfläche am Fußende des Betts dienen können.

6. Luxuriöses Gefühl mit Spiegeln

Eine Gruppe ungleicher Spiegel, am besten in verschiedenen Größen und Formen, werden zu einem wirkungsvollen Blickfang im Schlafzimmer. Möchtest du lieber einen größeren wählen, dann kannst du dich für einen Ganzkörperspiegel entscheiden, am liebsten ein richtig großes, rundes Modell.

7. Weiche Beleuchtung

Die richtige Beleuchtung zum Lesen ist ein Muss im Schlafzimmer. Kombiniere die Lesebeleuchtung mit einer Deckenleuchte, die für ein gutes Allgemeinlicht sorgt und gleichzeitig gedimmt werden kann. Für das luxuriöse Hotelgefühl ist ein Kristallleuchter oder ein prachtvoller Lampenschirm aus Samt das Tüpfelchen auf dem i.