Dieser Artikel ist Teil unseres Sommersortiments.

Er wird im Frühjahr 2022 wieder bei uns verfügbar sein.


Kleines Grill-Glossar

Wie wählt man den richtigen Grillrost? Welche Bedeutung hat die Anzahl der Brenner eines Gasgrills? Wir erklären die Grillbegriffe. Ascheauffangbehälter Sammelt die Asche in einem Behälter auf, den du einfach leeren kannst. Dadurch wird die Reinigung erleichtert.


Brenner: Die Anzahl der Brenner zeigt an, wie viele verschiedene Wärmezonen der Gasgrill hat. Mehrere Brenner ermöglichen es, das Grillen zu variieren und sind zudem zum Warmhalten der Speisen bei niedriger Temperatur perfekt.

Briketthalter: Durch den Briketthalter sind die Briketts an Ort und Stelle, wodurch du eine perfekte Glut und Hitze erhältst, z. B. beim Grillen größerer Fleischstücke.

Leistung: Die Leistung eines Gasgrills wird in kW (Kilowatt) angegeben. Je höher das kW des Grills, desto mehr Leistung hat
er.

Fläche Grillrost: Die Größe des Grillrosts ist ausschlaggebend dafür, wie viel du grillen kannst. Eine größere Grillrostfläche bietet mehr Möglichkeiten.

Grillrost aus Chrom: Das geringe Gewicht erleichtert die Handhabung des Drahtrostes aus Chrom. Der Drahtrost hat jedoch eine niedrigere Höchsttemperatur im Vergleich zu Rosten aus Stahl und Gusseisen, sodass die Speisen leichter am Rost haften bleiben können.

Grillrost, emaillierter: Durch die Emaillierung bleibt das Essen nicht so leicht haften und die Reinigung wird erleichtert. Emaillierte Roste erfordern jedoch mehr Vorsicht, da die Oberfläche aufgrund sorgloser Handhabung und Reinigung zerstört werden kann.

Grillroste aus Gusseisen: Roste aus Gusseisen werden sehr heiß und sind somit für längeres Grillen ideal. Speisen lassen sich leicht vom Rost lösen. Der Rost erfordert aber eine sorgfältigere Reinigung mit einer Grillrostbürste und möglicherweise etwas Speiseöl nach dem Grillen.

Höhenverstellbarer Kohleteller: Ermöglicht es, die Hitze im Grill anzupassen, indem man den Abstand zwischen Holzkohle/Briketts und Gitter erhöht und verringert.

Isolierter Deckel: Mit einem isolierten Deckel/einer isolierten Haube wird die Wärme im Grill gehalten. Das sorgt für ein gleichmäßigeres Grillergebnis.

Seitenbrenner: Der Seitenbrenner ist eine Wärmeplatte an einer Seite des Gasgrills, die zum Zubereiten oder Wärmen von Speisen verwendet werden kann. Die Hitze kann einfach durch einen separaten Drehknopf eingestellt werden.

Thermometer: Ein in den Grill integriertes Thermometer ermöglicht eine genauere Überwachung der Grilltemperatur.

Ausziehbare Fettauffangschale: Erleichtert die Reinigung des Gasgrills, da der Boden herausgenommen und Speisereste und Fett separat entfernt werden können.

Warmhalterost: Mit einem zusätzlichen Rost über dem normalen Grillrost hast du die Möglichkeit, fertige Speisen warmzuhalten, während du weitergrillst. Auch perfekt, wenn du beispielsweise Platz für Hamburgerbrötchen brauchst.